Verband Soziale Unternehmen beide Basel

 
3. März 2016: roundtable

Umgang mit Krisen, kommunikative Herausforderungen für die Verantwortlichen einer Institution

Wer hat sich beim Lesen eines Zeitungartikels über eine Krise in einer sozialen Institution nicht schon beim Gedanken ertappt: ‚Zum Glück nicht in unserer Einrichtung!‘ Aber wie steht es mit der eigenen Vorbereitung, gesetzt den Fall?
Mit Ueli Affolter von Social Bern steht an diesem Abend ein Referent Red und Antwort, welcher die Bewältigung eines Ereignisses mit nationaler Aufmerksamkeit aus eigener Erfahrung kennt.

Flyer Veranstaltung 3.3.2016

roundtable Agenda 2016

 

Weiterbildungen 2016

           
zu den Auschreibungen

               
zu den Auschreibungen


zu den Ausschreibungen

 

Behindertenhilfegesetz: Positionspapier SUbB

Unser Verband steht dem vorliegenden Gesetz und der zugehörigen Verordnung skeptisch gegenüber. Es entstehen grosse Risiken für die qualitativ guten Leistungen für die Menschen mit Behinderung. Die Folgen einer Einführung von zu wenig fundierten Normkosten, der Leistungsbezug im ambulanten Bereich im gleichen Finanzrahmen aber mit hohen neuen Kosten durch Abklärungsstellen sowie die Nutzung von Krankenkassenbeiträgen machen den angepeilten Systemwechsel teuer und sehr komplex. Der Verband ist nicht gegen die Stossrichtung des Behindertenkonzeptes verlangt aber Anpassungen im Gesetz und eine allenfalls sehr sorgfältige Umsetzung. Lesen Sie das Positionspapier. Rückfragen bitte an die Geschäftsstelle.

Positionspapier SUbB.

 

Roundtable - Wie kann ich meine Verantwortung wahrnehmen? Internes Kontrollsystem IKS im Einsatz vom 10. November in der gaw Basel

[rom] Für die Trägerschaften stellte sich die Frage, wie sie Ihre Verantwortung als rechtliches Organ wahrnehmen können. Prof. Emilo Sutter von der fhnw zeigte Beispiele für Interne Kontrollsysteme IKS für NPOs im konkreten Einsatz. Die Einführung und Weiterentwicklung eines Internen Kontrollsystems (IKS) stellt für viele Nonprofit-Organisationen (NPOs) eine grosse Herausforderung dar. Praktische Hinweise an der Veranstalung zeigten die Möglichkeiten auf.

 

Strategische Bedeutung des Risk-Managements - Roundtable am 16. September im Sonnenhof in Arlesheim

[rom] Unternehmerischer Erfolg beruht auch auf der Kalkulation von Risiken. Wer diese richtig bewertet, schützt sich vor überraschenden Entwicklungen. Institutionen und Unternehmen sehen sich heute einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt. Ein systematisches Risikomanagement minimiert künftige Unsicherheiten und macht die Geschäftsplanung deutlich verlässlicher. Durch ein proaktives und geplant-reaktives Handeln können Folgeschäden von Risiken. Diese Punkte wurden am Roundtable durch Experten der  Firma Funk Insurance Broker beleuchtet.

 

Verband Soziale Unternehmen
beide Basel

Administration
Fabienne Heller,
Wohn- und Bürozentrum für
Körperbehinderte (WBZ),
Aumattstrasse 70-72,
Postfach,
4153 Reinach 1
Tel: 061 556 24 18
11861info3634132452@1878844888subb.ch26435

CURAVIVA Schweiz unterstützt die Heime und Institutionen mit einem bedarfsgerechten Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Zu den Services gehören das Online-Stellenportal Sozjobs und das Heimverzeichnis Heiminfo.

Insos Schweiz bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette von Dienstleistungen wie Stellenportal, Einkaufspool, Versicherungen, Shop und Arbeitssicherheit.

 

 

Verband Soziale Unternehmen
beide Basel

Administration
Fabienne Heller,
Wohn- und Bürozentrum für
Körperbehinderte (WBZ),
Aumattstrasse 70-72,
Postfach,
4153 Reinach 1
Tel: 061 556 24 18
25760info4242116067@996647127subb.ch41807

CURAVIVA Schweiz unterstützt die Heime und Institutionen mit einem bedarfsgerechten Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Zu den Services gehören das Online-Stellenportal Sozjobs und das Heimverzeichnis Heiminfo.

Insos Schweiz bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette von Dienstleistungen wie Stellenportal, Einkaufspool, Versicherungen, Shop und Arbeitssicherheit.